Feste, Restaurants, Nachtleben, Einkaufen in Santa Cruz de Tenerife

Feste

Santa Cruz ist die Stadt, die im selben Atemzug mit Rio de Janeiro geannt wird,  wenn es um bunte und exotische Karnevalsmetropolen geht. Doch nicht nur zur fünften Jahreszeit werden in der Hauptstadt Teneriffas rauschende Feste gefeiert, auch Stadtgründung und Schutzherrin von Santa Cruz werden mit ausgiebigen Feierlichkeiten bedacht.

Der Karneval von Santa Cruz

Dieses Event, das die Stadt für mehrere Tage im Januar und Februar eines jeden Jahrs in einen regelrechten Ausnahmezustand versetzt, geht auf eine über 200 Jahre alte Tradition zurück: Zunächst wurde das Fest von privaten Familien und Gesellschaften organisiert, dem gemeinen Volk war es zu dieser Zeit nicht erlaubt, auf der Straße zu tanzen und sich zu maskieren. Die Chicharreros – so nennen sich die Einwohner Santa Cruz´ – widersetzten sich jedoch dem Verbot und mischten sich mit improvisierten Kostümen unter die Karnevalsgäste. 1936, zu Beginn des spanischen Bürgerkrieges, wurden die Feierlichkeiten sogar vollständig verboten, was das verkleidungswütige Volk aber dennoch nicht davon abhalten konnte, wenigstens geheime Fiestas in Privathäusern auszurichten. Das Einverständnis des Diözesebischofs Domingo Pérez Cáceres führte wenige Jahre später letztendlich zur Genehmigung der „Fiestas de Invierno“, die seitdem lauter und ausschweifender denn je auf den Straßen von Santa Cruz ausgetragen werden. Ob Hausfrau oder Arzt, Anwalt oder Briefträger, sämtliche Einwohner Santa Cruz´ nutzen die zehn Monate zwischen den Feierlichkeiten, um sich gebührend auf die dort stattfindenden Tänze, Ausstellungen sowie Wettbewerbe vorzubereiten und natürlich, um sich die aufälligen Masken und Kostüme zu beschaffen, von denen das exotisch schillernde Event zehrt.
Am 18. Januar 1980 wurde der Karneval von Santa Cruz sogar zur „Fiesta de Interés Turístico Internacional“ erklärt und im Laufe der Jahre noch mit anderen hohen Auszeichnungen des spanischen Tourismusministeriums bedacht.
Als eines der größten Karnevalsfeste der Welt besteht der Karneval von Santa Cruz aus mehreren traditionellen Prozeduren und Feierlichkeiten:
Cabalgata Anunciadora – Der Eröffnungsumzug
Zehntausende verkleidete Menschen und Musikgruppen ziehen hier wie ein bunter Farbteppich durch die Straßen der Stadt und verkünden den Beginn der fünften Jahreszeit.
Die Galawahl der Karnevalskönigin
Dies ist einer der Höhepunkte des tinerfenischen Karnevals – hunderte Journalisten sind vor Ort, um international über die schillernde Wahl der Karnevalskönigin zu berichten. Die Kandidatinnen sind prunkvoll mit Federn und farbigen Steinen geschmückt und tragen Kostüme, die zwischen 150 und 200 Kilogramm wiegen und mit Transportrollen gestützt werden müssen. Außerdem treten hier verschiedene Karnevalsgruppen und –persönlichkeiten auf.
El Coso – Der Höhepunkt
Wer schon die Galawahl der Karnevalskönigin beeindruckend fand, wird bei diesem eigentlichen Höhepunkt der Festivitäten Gänsehaut bekommen. El Coso ist wie die Cabalgata ein Straßenumzug, allerdings ungleich größer: Unzählige Festgruppen wie auch die Karossen der Königinnen und Ehrendamen tauchen die Stadt in ein Meer aus Farben und Rhythmen.
Sardinenbegräbnis – Der letzte Akt
Dieses Ereignis ist zugleich der ungezügeltste und schwermütigste Akt des tinerfenischen Karnevals. Es beendet die Feierlichkeiten und leitet damit die Fastenzeit ein. Eine Sardine wird symbolisch für den Geist des Karnevals in die Flammen geworfen und setzt dabei spirituelle Momente frei. Ein Klagenmeer ist zu vernehmen – schwarz gekleidete Witwen und Witwer beweinen das Ende des Karnevals; verkleidete Priester, Nonnen, Bischöfe, Kardinäle und Päpste werfen sich zu Boden und trauern um die verlorene Freiheit, die ihnen die Karnevalszeit in Santa Cruz bot.
Aber die Spanier wären nicht die Spanier, würden sie sich von solchen Festlegungen die Stimmung vermiesen lassen – gleich am Wochenende darauf geht es mit Tanz und Feuerwerk noch einmal richtig zur Sache.

Fiestas de Mayo – Das Stadtgründungsfest

Anlässlich der Stadtgründung am 3. Mai 1494 ist der Blumenmonat Mai in Santa Cruz durch religiöse Prozessionen und Festumzüge geprägt. Außerdem finden zahlreiche gastronomische Wettbewerbe, Viehausstellungen, sportliche Wettkämpfe und Vorführungen einheimischer Sportarten wie dem kanarischen Ring- und Stockkampf statt. Der Höhepunkt der Festlichkeiten ist aber natürlich am zweiten und dritten Mai. Hier kleidet sich die ganze Stadt in volkstümliche Trachten, die Straßen werden mit Blumenkreuzen geschmückt und Santa Cruz wird, nicht zuletzt durch die Hilfe der ansässigen Gastronomen, in ein folkloristisches Flair getaucht. Überall werden traditionelle Gerichte angeboten und entlang der Straßen der Stadt sind zahlreiche Musikgruppen zu finden, die die urige Atmosphäre komplett machen.
Ein besonderer Tipp sind der Baile de Magos, der jeweils am Abend des zweiten Mais im historischen Stadtteil La Concepción stattfindet. Bei diesem Festakt werden überall Tische aufgestellt, damit sich die folkloristisch gekleideten Einwohner der Stadt daran versammeln und traditionelle Rezepte und bereits gekochte Köstlichkeiten austauschen können. Zu Live-Musik wird bis in die frühen Morgenstunden getanzt.

Fiestas del Carmen – Das Fest zu Ehren der Schutzherrin der Seeleute

Bei diesem Fest wird am 16. Juli jeden Jahres die Virgen del Carmen, die heilige Jungfrau Maria in ihrer Funktion als Beschützerin der Seefahrer, gefeiert. Eine Statue der Patronin wird dazu an Bord eines Schiffes durch die Gewässer der Stadt gefahren und dabei von zahlreichen geschmückten Booten begleitet. Zudem werden Ruderwettbewerbe veranstaltet, man kann von der Hafenmole ins Meer springen und weitere wasserbezogene Aktivitäten durchführen.
 

Weihnachten und Silvester

Diese beiden Feste bilden auch in Santa Cruz den Jahresabschluss. Natürlich sind sie weniger ortsspezifisch, jedoch kann man hier die spanische Färbung dieser typisch christlichen Traditionen erfahren. Pünktlich am ersten Dezember wird die Weihnachtszeit eingeleitet. Überall in der Stadt sind dann Weihnachtskrippen aufgestellt und kanarische Villancicos (Weihnachtslieder) sorgen für eine festliche Stimmung. Krippenwettbewerbe, Weihnachtsmärkte und Freiluftkonzerte werden veranstaltet, das größte findet am Abend des 25. Dezembers statt, wenn sich das Sinfonieorchester der Stadt am Hafen einfindet, um das Publikum kostenlos mit weihnachtlichen Klängen zu erfreuen. Dieses Weihnachtskonzert wird fast in ganz Südamerika im Fernsehen übertragen und ist von absoluter Weltklasse.
Die Festlichkeiten ziehen sich wie überall in Spanien bis zum sechsten Januar, dem Tag der Heiligen Drei Könige hin. Diese werden jedes Jahr im Stadium Heliodoro Rodriguez López in Empfang genommen und führen anschließend einen Umzug durch Santa Cruz an.
Silvester sollte man sich auf dem Plaza de España einfinden, da dort das größte Feuerwerk der Stadt zu sehen ist.

Restaurants

In Santa Cruz wurden mit der Zeit viele autofreie Zonen eingerichtet, in denen sich eine Vielzahl von Straßencafés, modernen Bars und traditionellen Restaurants eingerichtet haben. Da sich der Großteil der Gastronomiebetriebe hier in spanischen Händen befindet, gibt es nur wenige Lokale, in denen Tapas, Paella und andere spanische beziehungsweise kanarische Gerichte nicht auf der Speisekarte zu finden sind. Für den schnellen Hunger sind nach kurzer Suche aber auch Fastfood-Ketten wie Mc Donald´s, Asia-Imbisse und Döner-Kebabs zu finden, die ihr Angebot aber ebenfalls der leichteren spanischen Küche angeglichen haben.

Café del Principe

Dieses Café besticht vor allem aufgrund seiner fantastischen Lage. Es befindet sich in einem Glaspavillon auf dem Plaza Principe de Austria, der im Stile des Eiffelturms in Paris gehalten ist. Der Pavillon ist gesäumt von den rieisigen indischen Lorbeerbäumen des Parkes und bietet so eine romantische verträumte Atmosphäre. Hier können Sie wunderbare kanarische Küche genießen, während auf der von Sonnenschirmen geschützten Fläche vor dem Pavillon Sandwiches und Tapas gereicht werden.
Lokalisierung:
auf dem Plaza Principe de Austria, gesäumt von der Calle de Ruiz de Padrón, Calle de José Murphy (in der sich auch das Museum der schönen Künste befindet), Calle Villalba Hervás und der Calle Valentin Sanz.
Öffungszeiten:
Montag: Ruhetag
Dienstag bis Sonntag: 10:00 Uhr bis 24:00 Uhr

Siete Vidas

Dieses urige Café bietet zwischen seinen Ledersofas und Ohrensesseln eine sehr gemütliche Athmosphäre. An der Theke werden leckere Tapas serviert und Freitag und Samstag gibt es ab 21:00 Uhr Live-Musik.
Lokalisierung:
Calle de la Rosa 13
38003 Santa Cruz de Tenerife (Tenerife)
Öffnungszeiten:
Montag: Ruhetag
Dienstag bis Donnerstag: 7:30 Uhr bis 22:30 Uhr
Freitag bis Sonntag: 8:00 Uhr bis 1:00 Uhr

Meson El Duque

In dieser Tapasbar sind vor allem Einheimische zu finden. Für Liebhaber von Meeresfrüchten und anderen kanarischen Köstlichkeiten wie zum Beispiel eingelegten Schnecken ist das genau die richtige Adresse. Außerdem wird eine Vielzahl von Weinen aus lokaler Herstellung serviert.
Lokalisierung:
Calle Teobaldo Power 15
38002 Santa Cruz de Tenerife (Tenerife)
Öffnungszeiten:
Montag bis Samstag: 12:00 Uhr bis 16:00 Uhr und 20:00 Uhr bis 23:00 Uhr
Sonntag: Ruhetag

El Aguila

El Aguila ist gleichzeitig Café und Tapasbar. Entsprechend vielfältig ist die Speisekarte: von Sahnetorte bis hin zu frischem Fisch ist hier alles zu finden. Direkt in einer der Fußgängerzonen von Santa Cruz gelegen herrscht hier sehr reges Treiben.
Lokalisierung:
Plaza Alferez Provisional
38003 Santa Cruz de Tenerife (Tenerife)
Öffnungszeiten:
Montag bis Samstag: 8:00 Uhr bis 24:00 Uhr
Sonntag: Ruhetag

Nachtleben

Nach dem Abendessen kann man noch bis circa 21:00 Uhr durch die Fußgängerzonen der Stadt ziehen und einkaufen. Danach wird es für Nachtschwärmer Zeit, sich in einer der zahlreichen Cocktailbars und Discos von Santa Cruz zu den heißen Rhythmen der Hauptstadt zu bewegen. Vor allem entlang der Hafenpromenade in der Anaga-Zone (Avenida Anaga oder Francisco La Roche und Residencial Anaga) kann man die Hüften schwingen lassen. Dieses älteste Ausgeh- und Kneipenviertel der Stadt lädt nicht nur zu ausgiebigen Feiertouren ein, sondern auch zu nächtlichen Spaziergängen auf der Hafenpromenade. Zu bemerken ist, dass auch beim Ausgehen spanische Uhren ticken: werden vor 24:00 Uhr oftmals noch leisere Töne angeschlagen, beginnt das wirklich wilde Nachtleben meist erst nach Mitternacht und zieht sich bis in die frühen Morgenstunden.

Einkaufen

Ihren Verpflichtungen als Hauptstadt wird Santa Cruz natürlich auch in Bezug auf die Einkaufsmöglichkeiten gerecht. Ob uriger Wochenmarkt, traditionelles Kunsthandwerk oder moderne Einkaufsmeile – Touristen wie Einheimische kommen hier in jeder Hinsicht auf ihre Kosten. Das Ladenschlussgesetz wurde so gut wie aufgehoben, sodass auch an Sonn- und Feiertagen eingekauft werden kann. Kaum einer der Läden hält Siesta. Überall sind Cafés und Restaurants zu finden, sodass einem gemütlichen Einkaufsbummel in dieser Stadt wirklich nichts entgegensteht.
Neben den sieben Einkaufszentren der Stadt findet man auch zahlreiche Einkaufszonen, von denen im Folgenden nur einige aufgezählt werden:

Calle Castillo

Diese Einkaufsmeile führt vom Plaza Weyler bis zum Plaza de España. Hier kann man sowohl große Ladenketten wie H&M, Pimkie, New Yorker und Bijou Brigitte finden, die den internationalen Modetrends folgen, als auch ortsspezifische Boutiquen, die kanarisches Flair verbreiten.
Am Anfang und Ende dieser überschaulichen Fußgägnerzone befinden sich kleine Cafés und Restaurants, in denen man vom Einkaufsbummel entspannen kann.

El Corte Inglés

Dies ist das größte Kaufhaus der Kanarischen Inseln. Auf sieben Etagen finden Sie hier alles, was Sie sich vorstellen können. Es befindet sich in der Zona Llanos.
Lokalisierung:
Avenida Tres de Mayo 7
38005 Santa Cruz de Tenerife (Tenerife)

Centro Comercial 3 de Mayo

Dieses Einkaufszentrum ist ebenfalls riesig. Bemerkenswert ist, dass es den einzigen Saturn der gesamten Insel besitzt. Es befindet sich in der Zona Llanos.
Lokalisierung:
Avenida Tres de Mayo
38005 Santa Cruz de Tenerife (Tenerife)
Meridiano
 Edit
Dies ist wohl das grösste der unzähligen Einkaufszentren Santa Cruz´.
Lokalisierung:
Avenida Manuel Hermoso Rojas
38005 Santa Cruz de Tenerife (Tenerife)

Flohmarkt

Der Flohmarkt von Santa Cruz findet jeden Sonntag von 6:00 Uhr bis 15:00 Uhr in der Calle José Hernández Afonso und der Avenida José Manuel Guimerá statt. Typischer Weise findet man hier von secondhand Klamotten über Haushaltsgegenstände bis hin zu Schallplatten und Antiquitäten alles, was sich verkaufen lässt.

Mercado de Nuestra Señora de Afrika

Den Afrikamarkt/Stadtmarkt sollten Sie auf keinen Fall verpassen. Er ist der zentrale Markt der Provinz Santa Cruz auf Teneriffa und in seiner Vielfalt und Farbenpracht kaum zu überteffen.
In der wunderschönen Markthalle sind neben allerlei Lebensmittelständen auch kleinere Textilläden zu finden, die zum Herumstöbern einladen. Der Markt ist täglich von 7:00 Uhr bis 15:00 Uhr geöffnet und befindet sich in der Calle San Sebastián.

Artenerife

Dieser kleine Laden befindet sich auf dem Plaza de España und ist ein besonderer Tipp für all diejenigen, die ein traditionell handgefertigtes Mitbringsel aus ihrem Teneriffaurlaub verschenken wollen. Er ist montags bis freitags zwischen 10:00 Uhr und 14:00 Uhr und zwischen 17:0 Uhr und 20:00 Uhr sowie samstags zwischen 10:00 Uhr und 14:00 Uhr geöffnet.