Startseite ›  Spanien ›  Kanarische Inseln ›  Teneriffa › 

Beliebte Aktivitäten in Masca

Kayak Tour  Masca - Los Gigantes
Kayak Tour Masca - Los Gigantes
Kayak Tour Masca - Los Gigantes 2 hours
Erleben Sie bei dieser fantastischen Kajak-Tour die atemberaubende Landschaft entlang der riesigen senkrecht abfallenden Klippen von Los Gigantes. Schwimmen und schnorcheln Sie im kristallklaren Wasser am Barranco Seco Strand.
Preis von: €30.00
Mehr Info
Die Masca Schlucht
Die Masca Schlucht
Die Masca Schlucht 3.5 hours
Die Masca-Schlucht ist bestimmt die bekannteste Wanderung auf Teneriffa. Es geht ca. 3.5 Stunden bergab und manchmal muss man auch ein wenig klettern. Steilwände, Baden, Katamarantour, Delfine… mehr kann man nicht verlangen!
Preis von: €42.00
Mehr Info
Taxiboot Masca --> Los Gigantes
Taxiboot Masca --> Los Gigantes
Taxiboot Masca --> Los Gigantes 20 minutes
Masca ist sicherlich eine der schönsten Wanderungen im Teno-Gebierge. Leider hat man immer wieder das Problem: Wie komme ich dahin… und wieder weg. Nun, nehmen Sie einfach ein Boot.
Preis von: €10.00
Mehr Info

Touren und Aktivitäten nach Kategorien in Masca

Bootsausflüge
Bootsausflüge
Kayaktouren
Kayaktouren
Wandern
Wandern

Reiseinspiration - Masca

Die Masca Schlucht wird auch Barranco de Masca genannt. Der Einstieg in die Schlucht beginnt direkt im Dorf Masca, wo eine kleine steile Treppe zu dem Wanderweg hinunter führt. Die Schlucht wird durch einen 6 km langen Abstieg, der bis hinunter zum Meer führt, begangen. Der Weg die Schlucht hinunter ist eine botanische Faszination, die beobachtet werden kann, da die Flora und Fauna der Schlucht bemerkenswert und weltweit einzigartig sind. Es gibt Bäume, die außer auf Teneriffa nirgendwo sonst auf der Erde wachsen. Geführte Touren, die in Gruppen von maximal 15 Menschen angeboten werden, vereinfachen die Wanderung, da die Experten nützliche Informationen und Tipps bereitstellen. Es besteht jedoch auch die Möglichkeit alleine hinunter zuwandern, da so das eigene Tempo bestimmt werden kann. Es muss aber unbedingt darauf geachtet werden, dass die Schlucht in einer Gruppe oder möglichst zu zweit hinunter gewandert wird, da der Weg ziemlich einsam und die Zivilisation weit entfernt ist und falls etwas passieren sollte, sollte unbedingt jemand dabei sein der im Notfall Hilfe holen kann. Es sollte auch unbedingt in festes Schuhwerk investiert werden, da die Wege durch lockeres Gestein schon einmal dafür sorgen können, dass die Wanderer umknicken und sich verletzen. Wanderschuhe und viel Wasser und Essen sollten mitgenommen werden, da es in der 3- bis 5- stündigen Wanderung keine Läden oder Restaurants gibt, die aufgesucht werden können. Es wird empfohlen, genügend Zeit einzuplanen, da der Weg an einigen Stellen durchaus anspruchsvoll sein wird. Für Wanderer und Anfänger, die keine allzu gute Kondition haben, kann der Weg auch um die 5 bis 6 Stunden dauern. Sportliche und erfahrene Wanderer können die Wanderung auch in 3 bis 4 Stunden schaffen. Für die Wanderung ist eine gute Kondition nötig, da nicht mittendrin abgebrochen werden kann. Die Wanderung die Schlucht hinunter ist ein einmaliges Abenteuer, bei dem garantiert Adrenalin aufkommt. Der Weg besteht zum größten Teil aus lockerem Gestein und an einigen Stellen muss durch enge Höhlen oder auf steile Felsblöcke geklettert, oder aber auch über den kleinen Bach gesprungen werden um unten anzukommen. Die Wanderung bietet auch eine gute Gelegenheit für Menschen mit Höhenangst, allerdings nur, wenn diese fest entschlossen sind, diese zu bekämpfen, sonst wird dringend von der Wanderung abgeraten, da sich die Wanderer an manchen Stellen plötzlich auf einem sehr schmalen Felsen wieder finden, der gerade mal breit genug ist, dass die Füße darauf passen, daneben geht es dann viele Meter weiter hinunter, doch bei solchen Ecken sind dann Seile gespannt, die helfen die Balance zu halten. Einmalige und wunderschöne Eindrücke können auf dieser Wanderung mitgenommen werden. Die Felsschlucht kann einfach nur mit dem Wort grandios beschrieben werden. Die Wanderung ist anstrengend und die meiste Zeit sehen die Menschen zu Boden, um einen festen Stand zu finden, deshalb ist es besonders wichtig öfters stehen zu bleiben und viele Pausen einzulegen um hinauf zu schauen. Der Anblick wird die Wanderer erstaunen. Die Sorgen werden bei dem Anblick auf die Bergschlucht hinauf verfliegen, die Felsen sind gigantisch und die Wanderer bemerken, dass sie auf einmal inmitten der Schlucht stehen. Ein Gefühl der Freiheit und der Sorglosigkeit entsteht. Zahlreiche bunte Blumen und hochgewachsene Bäume begleiten einem auf dem Weg. Es gibt neben den schmalen und steilen Wegen aber auch Plätze, in denen es möglich ist, sich auf die Steinfelsen zu setzen und den Anblick zu genießen. Vögel und Eidechsen werden auf dem Weg zu betrachten sein. Die Wanderung durch die Schlucht lässt die Empfindung der Nähe zu der Natur aufkommen. Ein kleiner Bach begleitet die Wanderer den Weg durch die Schlucht hinunter, auf diesen sollte unbedingt geachtet werden, denn an einigen Stellen ist es unklar, wo der Weg weitergeht und die Orientierung kann leicht verloren gehen, doch der Bach führt zum Meer, also sollte immer der Richtung des Wassers gefolgt werden. Er ist zudem auch wunderschön und an einigen Stellen entstehen durch ihn eindrucksvolle Wasserfälle. Nach einigen Stunden kann schon das weit entfernte Blau des Meeres gesehen werden und die Wanderer wissen, dass sie in ein paar Stunden zu dem Strand Playa de Masca gelangen werden. Auf einmal lichtet sich die hohe Felswand und ein Tal öffnet sich, die Wanderer stehen vor dem Strand. Ein Bad in dem türkisen und extrem klarem Wasser, das durch die Bucht von hohen Wellen des Atlantischen Ozeans verschont bleib, ist ein idealer Abschluss der Wanderung. Wer nicht mehr die Schlucht hinauf wandern möchte, der sollte unbedingt vorher das Boot- Shuttle- Service anrufen. Ein Boot kommt und holt die Wanderer von dem Strand ab. Die Fahrt dauert ungefähr 15 Minuten und bringt die Wanderer in das rund 20 km entfernte Los Gigantes . Die Fahrt ist ein besonderer Abschluss des Abenteuers, sie kostet 10 Euro und beinhaltet ein kaltes Getränk. Die Wanderung die Masca Schlucht hinunter ist ein grandioses Abenteuer, dass durch die faszinierende Natur unvergesslich wird und sollte unbedingt von den Touristen Teneriffa s besucht werden.
Das romantische Bergdorf Masca im Nordwesten Teneriffa s ist ein kleines idyllisches Plätzchen, das früher als Piratenversteck diente. Heute wird es täglich von unzähligen Touristenbussen angefahren, doch noch vor ein paar Jahren hatte Masca noch nicht einmal eine asphaltierte Straße. Nur mit Eseln und Pferden gelang der Aufstieg in dieses Örtchen. Es gibt heutzutage Busse, die direkt von dem Ort Buenavista del Norte in das einsame Tal gelangen. Für alle, denen schnell übel wird, kann geraten werden, Reisetabletten mitzunehmen, denn die Fahrt hinauf in das Masca-Tal braucht einen standhaften Magen. Die Straßen sind eng und führen serpentinen-förmig hinauf. Die Wanderung durch das Barranco de Masca ist wohl die bekannteste Attraktion, die die Touristen anlockt. Masca ist eine Reise wert, denn die Natur und die Flora und Fauna dieses Dorfes sind atemberaubend und unvergesslich. Wirtschaft Mascas Wirtschaft wird aus den Einkünften des regen Tourismus und aus der Landwirtschaft bezogen. Rund eine Million Touristen besuchen Masca pro Jahr und lassen ihr Geld in den Souvenirshops, Bars und Restaurants, in denen es Spezialitäten, wie Honig, Früchte und Ziegenkäse zu kaufen gibt. Die ertragreiche Landwirtschaft Mascas bezieht ihr Wasser aus Wassergalerien, die über Jahrzehnte in den "Monte del Aqua" getrieben wurden. Wassergalerien sind unterirdische Auffangquelle des Regenwassers. Die Bewohner beziehen auch heute noch ihr Trinkwasser daraus und nutzen es für sich persönlich und für ihre Landwirtschaft. Geschichte Masca bedeutet Maske oder auch Larve, das Dorf nennt sich das versteckte bzw. verschwundene Dorf, da es bis in den 18. und 19. Jahrhundert ein Versteck für Piraten darstellte. Der einsame Strand hat Piraten der Kanaren angelockt, sie konnten die Masca Schlucht hoch wandern und in den natürlichen Höhlen in den Felsen des Teno-Gebirges ihre Beute verstecken und dort übernachten. Die einzigartige Natur und die Felsen, die die Schlucht formen sind ideal um nicht gefunden zu werden, wenn man es nicht wollte. Eine weitere Annahme, warum Masca auch das verschwundene Dorf genannt wird, stammt daher, dass bis in die 1980er Jahre der Anstieg in das beschauliche Dorf nur zu Fuß oder per Esel und Pferd gelang. Es gab noch keine Straße, die groß genug war um mit Autos und Bussen hinauf zu gelangen. Im Jahr 2007 gab es vom 31. Juli bis zum 3. August einen großen Waldbrand auf Teneriffa , der die Vegetation auf Masca und zahlreichen Palmen, Bäumen und Pflanzen zerstört hat. Das Feuer kam von Richtung des Berges und konnte durch Helikopter erst gelöscht werden, als schon vier Häuser durch das Inferno vernichtet wurden. Auch die alte Schule, in der sich ein Restaurant befand, wurde komplett zerstört, doch Masca hat es geschafft sich inzwischen wieder aufzubauen und gilt wieder als schönstes Fleckchen auf Teneriffa . Lage und Vegetation Der in einem Vulkankrater des Tenogebirges gelegene Ort Masca ist im Nordwesten Teneriffa s zu finden. In 800 Metern Höhe befindet sich das kleine Bergdorf, das ein beliebter Anziehungspunkt für Touristen darstellt. In nur 30 Minuten ist die 19,4 km entfernte Stadt Acantilado de Los Gigantes  mit Bussen zu erreichen. Es gibt ein Boot-Shuttle-Service, das direkt von dem Strand Playa de Masca bis nach Los Gigantes  führt. Die Fahrt dauert ungefähr 15 Minuten und kostet 10 Euro pro Person. Sie muss aber unbedingt vorher per Telefon reserviert werden, da sonst nicht sicher ist, ob genug Plätze auf dem Boot für die Überfahrt nach Los Gigantes frei sind. In Masca finden sich verschiedene Eidechsenarten, die über die Felsen und das Gestein spazieren oder einfach nur in der Sonne banden. Tauben und andere Vogelarten werden auch zu beobachten sein. In der Masca Schlucht ist die Vegetation einmalig. Es gibt die prachtvollsten Pflanzen und die buntesten Blumen zu sehen. In der Masca Schlucht gibt es Bäume und Palmen, die hochgewachsen sind und sich von den Felsen des Tenogebirges in Richtung der Sonne hinauf strecken. Durch das frühlingshafte Wetter der Insel lassen sich auch endemische Pflanzen finden, die nur auf Teneriffa wachsen. Kultur und Einwohner In Masca wohnen rund 100 Einwohner in den 80 Häusern des Dorfes. Die Bewohner haben sich früher stark durch die Landwirtschaft finanziert, jedoch sind die jugendlichen Bewohner Mascas in den letzten Jahren aus dem Dorf weg gewandert. Seit der Landflucht der Jugend erlebt die demographische Komponente des Alters auf Masca einen erheblichen Wachstum. Da die Bewohner immer älter werden und es kaum Jugendliche gibt, können die Einwohner nicht mehr der landwirtschaftlichen Arbeit nachgehen. Heutzutage bietet die Arbeit im Bereich des Tourismus und der Gastronomie für die meisten Einwohner Mascas den Lebensmittelpunkt. Für die kulturelle Lebensbereicherung der Touristen und der Bewohner gibt es in Masca das Völkerkunde-Museum „Museo Etnográfico“ und die Fiesta de la Consolacion, die im Dezember stattfindet. Anfahrt Die Fahrt ist mit eigenem Auto möglich, jedoch muss beachtet werden, dass die Straßen, die hinauf nach Masca führen sehr eng sind und Busse, die im Gegenverkehr entgegenkommen ein Abenteuer darstellen. Die Straßen sind steil, eng und serpentinen-förmig, doch mit Vorsicht wird die Fahrt machbar sein. Es fahren auch öffentliche Busse nach Masca. Die Linie 355 führt von Buenavista del Norte  direkt hinauf. Für empfindliche Mägen wird empfohlen, Reisetabletten mitzunehmen.
In Masca befindet sich das Museo Etnográfico. Das Völkerkunde-Museum von Masca ist in einem alten historischen Landhaus untergebrachte. Dort sind sechs Zimmer eingerichtet, die das Leben und die Landwirtschaft der alten Zeiten darstellen. Kunsthandwerke, wie gewebte Stoffe und Korbfelchterei werden in den Innenräumen ausgestellt. Es gibt zudem auch noch ein Schlafzimmer und eine Küche, die historische aufgearbeitet wurden, um den Touristen das Alltagsleben in Masca vor einigen Jahren näher zu bringen. Das landwirtschaftliche Leben wird auch dargestellt, in dem antike Werkzeuge und Ackergeräte ausgestellt werden. Das Museum hat Montag bis Samstag von 11 bis 17 Uhr geöffnet.
Nach der 3- bis 6- stündigen Wanderung die Masca Schlucht hinunter öffnen sich plötzlich die riesigen Felsen und die Sicht auf das Meer wird frei gelegt. Der Strand Playa de Masca liegt in einer kleinen einsamen Bucht. Nur Wanderer oder Menschen die ein Boot haben können diese Bucht erreichen, da kein anderer Weg dorthin existiert, deshalb ist es nicht zu überlaufen. Ein Bad im Atlantischen Ozean ist nach der Wanderung sehr angenehm. Das Wasser hat nahezu keinen Wellengang und ist sehr sauber und klar. Die Farbe des Wassers erstrahlt in einem leuchtenden türkis-blau. Das kühle Nass ist erfrischend und tut nach der anstrengenden Wanderung einfach nur gut, also darf auf jeden Fall der Bikini nicht vergessen werden.
Feste  In der ersten Dezemberwoche findet die Fiesta de la Consolacion statt. An diesem religiösen Feiertag spielen die Dorfbewohner ihre Timples, das ist eine Art der Ukulele und kleiden sich in ihrer traditionellen Tracht und halten eine Prozession zu Ehren Gottes ab. Restaurants  Bis 1986 gab es in Masca nur eine Bar für die Einheimischen und ein Restaurant für die Touristen, heutzutage gibt es schon 11 Restaurants. Einige der Restaurants sind direkt in das Naturschutzgebiete des Teno  gebirges eingebaut und haben eine Terrasse, die den Besuchern eine einmalige Aussicht auf den Vulkankrater erlauben. Die grandiose Aussicht erfreut nicht nur die Touristen und lässt die Vorfreude auf die Wanderung durch die Masca Schlucht beginnen. Es werden Spezialitäten verkauft, die direkt in Masca hergestellt werden. Zu den einheimischen Spezialitäten zählen Honig, Palmsaft, Zitrusfrüchte und Ziegenkäse, die direkt in Masca erzeugt werden und die Yame-Frucht, die es ausschließlich auf Teneriffa gibt und die deshalb unbedingt probiert werden sollte. Die meisten Restaurants in Masca haben bis 18.30 Uhr geöffnet. Für Vegetarier ist das Restaurant El Guanche eine passende Gelegenheit, denn es bietet ausschließlich vegetarische einheimische Kost an. Es wurde in dem großen Waldbrand von 2007 niedergebrannt, doch die „Alte Schule“, wie es liebevoll genannt wird, hat sich wieder aufgebaut und bietet nun vegetarische Spezialitäten an. El Guanche Masca - Tenerife , Tel. (+34) 922 86 34 24 C/ Lomito, S/N, 38489 Buenavista del Norte (Tenerife), Spain +34 922 86 34 24 ‎   Weitere Restaurants sind:   Chez Arlette, Fidels Bar, Bar Blanky und Casa Fidel Masca - Tenerife , Tel. (+34) 922 86 34 57 La Pimentera Masca - Tenerife , Tel. (+34) 922 86 34 38 La pimentera ctra de la portelas lomo de masca, 38480 Buenavista del Norte  (Tenerife), Spain   Einkaufen  Masca verfügt über Souvenirläden, in denen es sich lohnt einen Blick hinein zu werfen. Mitbringsel und einheimische Spezialitäten wie Marmelade oder Käse gibt es dort zu kaufen, doch weitere Einkaufsmöglichkeiten gibt es in diesem kleinen Dorf nicht.