Schnorcheln auf La Gomera

Ihr Urlaub soll unvergesslich werden, und Sie möchten die kanarische Insel Ihrer Wahl nicht nur an Land, sondern auch unter Wasser ganz genau kennen lernen?La Gomera überzeugt mit einer reichhaltigen Artenvielfalt unter Wasser, die sich nur beim Schnorcheln oder Tauchen offenbart. Beobachten Sie faszinierende Wasserbrechungen unter der Oberfläche und genießen Sie die einzigartige Ruhe. Schnorcheln Sie auf La Gomera!

La Gomera ist eine von den kanarischen Inseln, auf der das Baden an einem der wilden Strände nicht immer möglich ist, da es um die Insel auch extreme Strömungen gibt. Daher ist auf La Gomera auch das Schnorcheln nur eingeschränkt und in nur wenigen Gewässern möglich.
Gute Schnorchelgebiete sind die Strände bei Alojera und Playa, sowie Vueltas und La Puntilla. Hier kann man vielerlei Fischarten, kuriose Gesteinsformationen und interessante Pflanzen in relativ seichtem Gewässer beobachten.
Ebenso beachtenswert sind die weit auslaufenden Strände bei Valle Gran Rey und die Avalo Bucht. Entlang der 200 Meter langen Kiesstrände nördlich von San Sebastian kann man die interessantesten Unterwasserbewohner entdecken.
Die beliebtesten Schnorchelreviere der Insel befinden sich im Westen und Süden von La Gomera. In diesen Gebieten ist das Wasser ruhiger und man kann in aller Ruhe die schroffe Landschaft bestaunen.
Generell ist zusagen, dass Sandstrände weniger zum Schnorcheln geeignet sind als Steinstrände, da sich Meerestiere häufiger in steinigen Gegenden aufhalten. Von Steilküsten ist beim Schnorcheln abzuraten.