Windsurfen auf Gran Canaria

Urlaub auf Gran Canaria soll ja in erster Linie eines sein- entspannend. Doch wenn Sie die ersten Tage am Strand gelegen haben und die Wellen immer und immer wieder gegen die Brandung schlagen haben sehen, bekommen Sie dann nicht auch Lust auf etwas anderes? Die Lust sich auszuprobieren? Versuchen Sie sich am Windsurfen und nutzen Sie die Intensität der Wellen! Gran Canaria bietet Gewässer für jeden Windsurftyp – egal ob Anfänger oder Fortgeschrittener.

Auf Gran Canaria ist das Windsurfen das ganze Jahr über möglich. Generell ist zu den Stränden anzumerken, dass es alle Kieselstein- Strände sind, wo es nur im Wasser Sand gibt. Zu erklären ist das mit dem starken Wind, der auf Gran Canaria vorherrscht. Dieser würde den Sand vom Strand zu schnell verwehen.

Gran Canaria hat viele verschiedene Surfspots, die es sich zu besuchen lohnt.
Der Pozo Izquierdo zählt zu einem der bekannteren Spots der Insel. Am besten kann man hier bei Nord- und Nordostwind Windsurfen.
Der Playa del Aguila befindet sich zwischen Maspalomas und dem Flughafen Las Palmas. Es ist ein Flachwasserstrand, der nicht durch Wellenbrecher geschützt ist. Das Windsurfen funktioniert an diesem Platz am besten, wenn der Wind von Nordost bis Süd kommt.
Oberhalb des Flughafens von Gran Canaria befindet sich ein weiterer Strand, der zum Windsurfen einlädt. Ojos de Garza ist eine gute Alternative zu Pozo Izquierdo, denn hier herrscht weniger starker Wind. Das Gebiet ist in 2 Buchten unterteilt, die innere und die äußere. Die Innere ist geschützter und man kann entspannter Windsurfen. In der äußeren Bucht sind die Wellen höher und man kann sich auch schon mal richtig in die Wellen legen. Doch sollte man bei beiden Buchten darauf achten, dass man von dem böigen Wind nicht zu sehr erwischt wird. Dann hat man schon mal mit einer unkontrollierbaren Welle zu kämpfen und Kollateralschäden hinzunehmen.
Wer eine Menge Platz zum Wellenreiten bevorzugt, der wird den Strand von Vargas mögen. Dieser Spot ist hervorragend für Down-the-line-Riding und zum Springen geeignet. Auch eignet sich dieser Strand besonders für Anfänger.
Am Mosca Point ist das Windsurfen ebenfalls möglich. Da der Strand jedoch aus Vulkangestein besteht, ist es sehr unangenehm ohne Schuhe ins Wasser zu gehen. Deshalb sollte man sich überlegen, ob man nicht schon von Pozo aus zum Mosca Point surft.
Auf Gran Canaria gibt es noch viele andere Surfspots, wobei hier nur einige genannt sind.

Weitere Spots zum Windsurfen auf Gran Canaria:

- Salinas de Arinaga
- El Burrero
- Juan Grande
- La Curva
- Bahia Feliz
- Playa del Ingles
- Faro de Maspalomas
- Galdar