Übersicht von San Bartolomé de Tirajana

San Bartolomé de Tirajanaim Landesinneren ist eine wunderschöne Stadt, die das kanarische Leben in den Bergen widerspiegelt. Als Hauptstadt der gleichnamigen Gemeinde mit knapp 50.000 Einwohnern ist sie nicht nur Sitz des Verwaltungszentrums, sondern lockt mit verschiedenen Attraktionen. Sie gehört zwar nicht zu den größten Ferienorten, aber als Bezirk sicherlich zu den beliebtesten und ist in jedem Fall eine Reise wert.

Geschichte und Gründung

Der Name des Ortes geht auf den Tag des heiligen Bartholomäus zurück. Am 25. August 1481 drangen die Spanier bis San Bartolomé de Tirajanavor, konnten sich jedoch anfangs nicht auf dem schwierigen Gebiet durchsetzen. Der Namenszusatz stammt von der Schlucht Barranco de Tirajana. Die Einheimischen von Gran Canaria nennen diesen Ort San Bartolomé de TirajanaTunte und beziehen sich damit auf eine vorspanische Siedlung gleichen Namens.

Wirtschaft

Ein bedeutender Wirtschaftszweig in San Bartolomé de Tirajanaist der Obstanbau, vor allem von Pflaumen und Kirschen. Die Erträge werden in Hochprozentiges umgesetzt. San Bartolomé de Tirajanalockt mit delikaten Likörspezialitäten wie Guindilla (süßer Likör aus Rum, Zucker und Kirschen) oder Mejunje (süßes Getränk aus Rum, Zitronen und Honig). An der Küste im Süden des Bezirks San Bartolomé de Tirajanade Tirajana leben die Menschen vom Tourismus. Hier finden Sie bedeutende Touristenzentren, vor allem in den Ortsteilen Maspalomas, San Agustín und Playa del Inglés. Während Maspalomas mit gehobeneren Preisklassenhotels auf Modernität und Leistung setzt, ist in den beiden anderen Teilen eher Schlichtheit zu erwarten.

Lage und Vegetation

San Bartolomé de Tirajanaliegt im größten Talkessel der Insel auf 850 Metern Höhe auf dem Felsgrad Caldera thronend und wird durch die Schlucht Barranco de Tirajana geteilt. Eine kurvenreiche Straße führt von der Küste hinauf. Bevor Sie die Tour in die Berge antreten, sollten Sie unbedingt tanken. Die Gemeinde umfasst mehr als 300 Quadratkilometer und gehört zum ausgedehntesten Bezirk der Insel. Sie bedeckt knapp 22 Prozent der Gesamtfläche. Zu den Nachbargemeinden gehören Vega de San Mateo, Tejeda, Agüimes, Valsequillo, Santa Lucía de Tirjana und Mogán

Kultur und Einwohner

Da der Bezirk von San Bartolomé de Tirajanaauch Touristenorte umfasst, erlebte die Verwaltung einen enormen Aufschwung. In den letzten Jahren stieg die Einwohnerzahl rasant auf etwa 50.000. Im Ort selbst leben jedoch nur 3.500 Einwohner. Er hat dadurch seinen Charme als traditionelles Bergdorf erhalten können. Die Bewohner von San Bartolomé de Tirajanasind sehr freundlich und heißen Besucher immer wieder gern willkommen.