Golfen auf Gran Canaria

Golfspielen hat auf Gran Canaria eine große Tradition. Bereits 1891 gründete sich der erste Golfclub Spaniens. Es währte nicht lange bis die nächsten Clubs folgten und rasch eine große Golf-Infrastruktur entstand. Das hat sich bis heute nicht geändert. Das nahezu ideale kanarische Wetter 365 Tage im Jahr, die kurzen Distanzen von maximal 50 Km zwischen den Plätzen; all das lockt Jahr für Jahr Golfbegeisterte auf die drittgrößte Kanareninsel. Und nicht nur das: Viele traditionsreiche Plätze wurden vor kurzer Zeit erst von den besten Golfplatz-Designern der Welt modernisiert. Grund genug, warum Gran Canaria als Golf-Destination überzeugt.

Lopesan Meloneras Golf

Der nach dem gleichnachnamigen Küstenabschnitt benannte Golfclub Meloneras Golf erstreckt sich auf 520.000qm im Süden Gran Canarias. Ron Kirby legte beim Design des Platzes besonderen Wert auf den Bezug zur Kanarischen Landschaft. So müssen Golfer den Ball beispielsweise über sogenannte „Barrancos“ (Trockentäler) spielen, die sich vom Zentrum der Insel bis zu den Küsten erstrecken. Spektakulär ist auch die Sicht. Auf den ersten neun Löchern blickt man auf den Atlantik, auf den letzten neun Löchern schaut man auf die Berge. Drei Bahnen führen unmittelbar an der Küsten entlang, so nah kommt man dem Atlantik fast nirgends auf Gran Canarias Golfplätzen. Interessant könnte der Kurs auch für Spieler sein, die den oftmals anstrengenden Passatwind meiden wollen. Der Platz ist nämlich so windgeschützt gelegen, dass man den Wind nur abgeschwächt wahrnimmt. Damit der Golfer jedoch nicht unterfordert wird, hat Kirby die 18 Löcher so angelegt, dass die Schwierigkeit von Loch zu Loch zunimmt. So können Golfspieler gut ins Spiel kommen und zum Ende hin ihre wahren Fähigkeiten zeigen. So manche Spiele wurden hier noch auf den letzten Löchern gedreht. Das Green Fee liegt bei 100-115€, also etwas höher als der Kanaren-Durchschnitt.

Salobre Golf

Für Golfer, die zum Beispiel auf der Suche nach einem allumfassenden Golfurlaub sind, bietet sich der im Süden gelegene Salobre Golf Club an. Mit zwei 18-Loch-Kursen ist der Platz der einzige auf den Kanarischen Inseln, der ein so vielfältiges Angebot hat. Der Club bietet mit der Golf Academy auch für Anfänger eine Möglichkeit das Spiel zu verbessern. Im Golfhotel Cheraton Sallobre Golf & Spa können Golfer nach einem anstrengendem Tag auf dem Platz relaxen. Das hauseigene Restaurant “La Casa Club” verwöhnt Gäste mit kulinarischen Leckerbissen der Spitzenklasse.      Der im Jahr 2000 eröffnete Golfplatz befindet sich zwischen den Städten Maspalomas und Arguineguin. Besonders hoch gelegen, hat man von den einzelnen Löchern immer wieder einen fesselnden Anblick auf die Umgebung, in der grüne Rasenflächen im Kontrast zu den wüstenartigen Arealen stehen. Der Philosophie “Hohe Qualität für alle Kunden” bleibt der Club treu. Jedoch sollte man bei einer Preisspanne von 44-115€ für das Green Fee genau planen, wann man den Platz aufsucht, um beispielsweise ein paar Euro für den Restaurantbesuch übrig zu haben.

Real Club de Golf de Las Palmas

Bereits 1891 wurde der Real Club de Golf de Las Palmas von englischen Auswanderern auf Gran Canaria erbaut; Der erste in ganz Spanien. Nur wenige Kiometer von der Hauptstadt Las Palmas entfernt, liegen die 18 Löcher am Rande des Vulkankraters Bandama. Der Kurs ist zwar relativ kurz, fordert Spieler jedoch mit seinen kleinen Greens und hügeligen und engen Fairways. 55-95€ kostet das Green Fee für 18 Löcher. 18 Löcher die sich zu spielen lohnen, da anschließend das Golfhotel Bandama zum verweilen einlädt. Mit einem Blick auf das erste Tee kann man ideal sein Tag auf dem Platz Revue passieren lassen. Und noch etwas sollte man wissen. Und zwar, dass das Hotel einen exquisiten Weinkeller hat. Ideal also für Golfer mit einer Leidenschaft für guten Wein.

Maspalomas Golf

Südlich der Playa del Inglés befindet sich ein weiterer Platz unmittelbar am Atlantik: Der Maspalomas Golfclub. Der inmitten der goldfarbenen Sanddünen vonMaspalomas gelegene 18-Loch Kurs lockt Golfer herbei, die einen wunderschönen aber etwas leichter zu spielenden Kurs bevorzugen. Maspalomas´ Löcher sind sehr eben, lang und breit. Durch nicht ganz so schnelle Greens und weiche Fairways bietet der Platz keine allzu großen Schwierigkeiten. Dennoch: Die vielen Kiefern und Palmen und sonstige grüne Vegetation erzeugen eine erholsame Atmosphäre. Durch die Nähe zum Atlantik herrscht fast immer eine sehr angenehme, erfrischende Brise. Golfer, die sich das nicht entgehen lassen wollen, zahlen für das Green Fee 55-105€. Wer lieber an den Feinheiten des Spiels arbeiten will, der hat zusätzliche Möglichkeiten: Putting Green, Chipping Green, Übungsbunker, zweistöckige Driving Range – es mangelt an nichts.

Oasis Golf

Im Jahr 2000 wurde im Norden ein Golfplatz eröffnet, der gerade für Einsteiger und Kinder reizvoll ist. Die kurzen Bahnen ermöglichen auf ideale Weise einen guten Einstieg in den Sport oder eine Verbesserung des Spiels. Das Design der 18 Löcher lehnt sich an die Architektur nordamerikanischer Golfplätze an. Seen, Bunker und kleine Flüsse machen das Spiel abwechslungsreich – sogar nachts, eine Beleuchtung der einzelnen Bahnen macht’s möglich. Berühmt ist der Platz auch für das Clubeigene Restaurant. Berühmt deswegen, weil im “Meson 5 Jotas” der einzigartige iberische Jamon de pata negra angeboten wird. Dieser Schwarzklauenschinken gilt unter Feinschmeckern als großartige Delikatesse. Wer sich eine Kostprobe nicht entgehen lassen will, reserviert am Besten zu Beginn einen Tisch vor und spielt währenddessen für faire 30€ seine 18 Löcher.

El Cortijo Club de Campo

Einer der längsten Golfkurse Spaniens ist der El Cortijo Vlub de Campo, 6km von Las Palmas entfernt. Mit seinen bis zu sechs Tees erhöht der Platz den Schwierigkeitsgrad und die Spielmöglichkeiten – und zwar für alle Könnerstufen. Variiert werden kann viel, ob Anfänger, Fortgeschrittener oder Golfprofi, jeder Spielertyp kommt auf seine Kosten. Schnelle Greens und weite Wege, nur zwei Eigentschaften von vielen die sich herumgesprochen haben. So war der 18-Loch Kurs mit Par 72 bereits Austragungsort internationaler Championships. Doch gute Bahnen hin oder her, auch die Natur überzeugt. Über 600 Jahre alte Palmen zieren den Platz und sechs Seen sorgen für eine frische Atmosphäre. Das Green Fee für alle 18 Löcher wird dabei mit 85€ veranschlagt.

Anfi Tauro Golf

Der im Tal von Tauro gelegene Golfclub Anfi Tauro, wurde erst 2007 ins Leben gerufen. 18 Löcher wurden im Arizona-Stil entworfen; Das ganze über 650.000qm. Im Süden Gran Canarias gelegen, bietet dieser Platz zum einen einen gewöhnlichen 18-Loch Kurs, zum andern mit dem Anfi Tauros Pitch & Putt einen weiteren Par-3 Platz – optimal für Einsteiger und Aufsteiger. Dies rechtfertigt auch den Preis für 100€ pro Green Fee. Geboten wird einem dafür aber viel: Allein das Panorama zum einen über den Atlantik und zum anderen auf die eindrucksvolle Bergwelt. Des Weiteren wird außer den zwei Kursen mit einer Driving Range, einem Übungbunker, jeweils einem Pitching-, Putting- und Chipping-Green alles was das Golfer-Herz begehrt angeboten. Die spektakuläre Besonderheit des Platzes liegt jedoch woanders. Am 99 Metern langen neunten Loch muss der Golfer den Ball über einen See schlagen. Besonders und spektakulär daran: Der See reicht vom Abschlag bis hin zum Green.

Las Palmeras

Im Norden der Insel liegt der bis dato neueste und letzte Platz Gran Canarias. Das Außergewöhnliche an diesem Kurs ist, dass er der einzige Stadtgolfplatz der Insel ist. Inmitten der Hauptstadt Las Palmas liegt der außergewöhnliche und exklusive Club. Golfer erwartet eine überwältigender Blick über Las Canteras sowie den Atlantik. Aber auch das Design der 18 Löcher kann sich sehen lassen. Zwei Stile ergänzen sich perfekt. So wurden die ersten neun Löchern im Britischen Stil und die restlichen neun im amerikanischen Stil gestaltet. Bei einem Green Fee von gerade mal 30-40€ kann man dafür noch mehr die weiteren Serviceangebote in Anspruch nehmen – egal ob ein Besuch im Wellness-Bereich, Golf-Kindergarten oder ein Spiel bei Flutlicht.

 

Lopesan Meloneras Golf:
CTRA. GC-500, s/n
E-35100
Meloneras
Tel.: +34 928 145 309
[email protected]
www.lopesanhotels.com 

Urbanización Salobre Golf:
35100 Maspalomas
Tel.: +34 928 010 103 - 828 061 828
[email protected]
www.salobregolfresort.com 

Real Club de Golf Las Palmas:
Carretera de Bandama s/n
35380 Santa Brigida
Las Palmas
Tel.: +34 928 350 104 / 050
[email protected]
www.realclubdegolfdelaspalmas.com 

Maspalomas Golf:
Avenida Touroperador Neckerman s/n
35100 Maspalomas
Tel.: +34 928 762 581
[email protected]
www.maspalomasgolf.net 

Oasis Golf:
Autovía del Sur GC-1, Km 6,4
E-35212 Telde-Las Palmas
Tel.: 928-684890
[email protected] 

El Cortijo Club de Campo:
Autopista del Sur G.C. 1-Km 6.4
35218 Telde
Gran Canaria. Islas Canarias. España
Tel.: +34 928 711 111
[email protected]
www.elcortijo.es 

Anfi Tauro Golf:
Bco. Del Lechugal, Valle de Tauro s/n
35138 Mogán
Tel.: +34.928 560 462
[email protected]
www.anfi.es 

Las Palmeras:
Avda. Doctor Alfonso Chiscano Día, s/n
Las Palmas
Tel.: +34928222333
www.laspalmerasgolf.com