Aktivitäten in Las Palmas de Gran Canaria

Aktivitäten

Las Palmas de Gran Canaria ist die größte Stadt der Kanaren. Hier kann man zahlreichen Aktivitäten nachgehen. Ob Sightseeing-Tour, Shopping oder Sport. Von Strand bis Sakristei hat Las Palmas für jeden Geschmack etwas zu bieten.

Neben den Sehenswürdigkeiten sollte man in Las Palmas die Möglichkeit zu einem Tauchgang am La Barra nutzen. Tauchschulen findet man direkt am Strand Las Canteras. Von hier aus kann man auch andere Orte der Insel besuchen, um ins Wasser zu gehen und die artenreiche Vielfalt des Meeres zu erkunden. Wunderbar bewahrte Unterwasserwelten faszinieren selbst erfahrene Taucher immer wieder. Das ganze Jahr über hat man die Möglichkeit zu Tauchgängen aufzubrechen.

Auch Surfer kommen am Las Canteras-Strand auf ihre Kosten. Wer von Wellenreiten, Windsurfen und Kitesurfen träumt, ist hier genau richtig. In Las Palmas gibt es mehrere Surfschulen, die zu günstigen Preisen Surfspaß versprechen.

Gleitschirmfliegen ist eine weitere sehr beliebte Aktivität. Die einen Kilometer  breite Steilwand Los Giles ist die Soaring-Zone der örtlichen Paragleiter. Der starke Nordostpassat macht es möglich, bis zu 500 Metern über dem Meer zu fliegen. Normal sind aber eher 200 bis 300 Meter Flughöhe.

Natürlich kann man auch zu Ausflügen auf der Insel starten. Besonders beliebt ist zum Beispiel die Wanderung zu den Dünen Las Palmas Tejeda. Auch ein Ausflug in den Süden der Insel lohnt sich. Dort wird man von einer völlig anderen Landschaft beeindruckt. Sind im Norden die üppigen Lorbeerwälder gang und gäbe, findet man im Süden kaum einen Strauch. Die Wüstenluft der Sahara strömt hier herüber und manchmal ist die Luft komplett Gelb vom Sand. Der sogenannte Calima tritt zumeist im Herbst und im Frühling auf. Die Dünen von Maspalomas sind eine weitere Attraktion.

Natürlich bieten die Hotels ihren Gästen ein ausgefeiltes und reiches Angebot an Sportarten. Von Tennis, Volleyball und Bogenschießen bis hin zu Minigolf ist so gut wie alles möglich.