Paragliden / Drachenfliegen in Gran Canaria

Gran Canaria ist die drittgrößte der Kanarischen Inseln. Sie ist wegen ihrer Steilküsten, die als idealer Absprungort für Paraglider gelten, sehr beliebt. Besonders der Norden der Insel ist ein kleines Paradies für Gleitschirmpiloten, da hier eine sehr gleichmäßige Thermik und ein fast turbulenzenfreies Fliegen möglich ist.


Auf der bergigen Insel weht durchgängig der Passat, der in 90 Prozent der Fälle ideale Absprungbedingungen schafft. Besonders reizvoll sind auch die verschiedenen Mikroklimata, die vom subtropischen in das kontinentale Klima übergehen und der Insel den Beinamen Miniaturkontinent verliehen haben. Wie fast alle kanarischen Inseln zähltGran Canaria mehr als 300 Flugtage im Jahr. Die beste Zeit zum Fliegen ist allerdings von September bis Ende Mai für Cross-Country-Flüge und Oktober bis August für Aufstiege und Acro-Paragliding.
Auf Gran Canaria ist es fast überall möglich zu starten und zu landen, nichtsdestotrotz sollte man sich anfänglich von den einheimischen Piloten einweisen lassen und die bekannten Plätze nutzen.

Los Giles


Los Giles ist der beliebteste Absprungort der Insel, welcher auch unter dem Namen Ladera Alta bekannt ist. Die Ausläufer dieser 1 km langen Steilwand ziehen sich fast bis zum Auditorium der Inselhauptstadt, Las Palmas hin. Auf 120 Meter Höhe befindet sich der Startplatz, an dem der Nordostpassat fast immer aus der richtigen Richtung weht. Von hier aus kann man eine Höhe von knapp 500 Metern erreichen. Normalerweise beträgt die durchschnittliche Flughöhe aber 200 bis 300 Meter. Auf Los Giles wird normalerweise Toplanding betrieben, was sich aber bei Aufwindproblemen als schwierig herausstellen kann. Unterhalb der Steilwand gibt es keine ausreichend ebenen Flächen und auch das Überfliegen der Autobahn birgt ein Risiko in sich. Dennoch ist Los Giles als Fluggebiet für Anfänger geeignet, da die gleichmäßigen Windströmungen Fliegen ohne Turbulenzen ermöglicht. An guten Flugtagen kann man sogar bis nach Teneriffa blicken und den Teide erspähen.

Los Colorades


Los Colorades ist ein Start- und Landeplatz in der Nähe von Las Palmas. Hier startet und landet man auf einem Parkplatz, was besonders praktisch ist.

Cuesta de Silvia


Cuesta de Silvia liegt an der Nordwestküste in der Nähe von Gáldar und Santa Maria de Guia de Gran Canaria. Es handelt sich hierbei um einen eher kleiner Absprungort – was auch die Landung etwas schwieriger macht.

Pico de Viento


Pico de Viento liegt ebenfalls an der Nordwestküste in der Nähe von Gáldar, besticht aber durch vorteilhaftere Thermik und seine atemberaubende Aussicht.

Tandem Paragliding in der Nähe von Las Palmas
Preis von: €90.00 Pro person
Mehr Info

Tandem Paragliding in der Nähe von Las Palmas

Entdecken Sie die wunderschöne Landschaft und Küste Gran Canarias von oben mit unserem erfahrenen Tandemfluglehrer. Erleben Sie das unglaubliche Gefühl des Fliegens und der Schwerelosigkeit. Keine Lizenz erforderlich.

Dauer: 25 minuten
Paratrike Tandem Flug Abenteuer in Gran Canaria
Preis von: €225.00 Pro person
Mehr Info

Paratrike Tandem Flug Abenteuer in Gran Canaria

Haben Sie schon mal Paratrike ausprobiert? Ähnlich dem Gleitschirmfliegen schweben Sie durch die Lüfte, nur bequemer, da sie hierbei sitzen. Fliegen Sie über die imposanten Dünen von Maspalomas, den Leuchtturm und touristische Orte.

Dauer: 45 minuten