Wandern auf Fuerteventura

Sie interessieren sich für einen Urlaub auf Fuerteventura und glauben nicht, dass man auf dieser kanarischen Insel gut wandern kann? Als Wanderoase ist Fuerteventura noch nicht lange bekannt, doch die Insel wird für viele Wanderbegeisterte immer häufiger ein Ziel der Begierde. Neben tagelangen Strandwanderungen, können Sie vereinzelt saftige Vegetationen oder bizarre Vulkanlandschaften ergründen. Fuerteventura bietet viel unerwartete Abwechslung von schroff- felsig bis hin zu grün- saftig. Aber solche Dinge kann man eben nur beim Wandern entdecken!

Fuerteventura wurde unlängst als „1700km² Schutt“ bezeichnet. Nichts sprach dafür, die von Vulkanstein geprägte Insel als Wanderparadies zu präsentieren. Doch wer schon einmal auf der Insel war und sie sich etwas intensiver angeschaut hat, wird festgestellt haben, dass diese Insel gar nicht so karg ist, wie oft beschrieben wird. 13 Natur- und Landschutzgebiete mit insgesamt 48000 Hektar Fläche laden Gelegenheitswanderer und Naturfreunde zum Erkunden und Wandern ein. Eindruckvolle, üppige Barrancos (Schluchten) führen hinauf bis zu den höchsten Punkten von Fuerteventura. Folgt man ihnen in die andere Richtung zurück, dann ist es keine Seltenheit, dass man verborgene Strände findet.
Beim Wandern auf Fuerteventura kommt es kaum vor, dass man andere Wanderer oder Personen trifft. Das kann einem höchstens auf den Pilgerwegen „Caminos Reales“ passieren. Davon sollte man sich aber nicht abschrecken lassen, denn diese Wege sind durchaus eine Tour wert.
Von der Nordvulkankette aus (die Kette besteht aus 5 Kratern) hat man einen idealen Ausblick auf die umliegenden Berge, Dörfer und auf den tiefblauen Atlantik mitsamt  Küste. Ebenso gute Sicht hat man auf die Babyvulkane und den 100 Meter tiefen "Superkrater".
Die Wanderwege auf Fuerteventura befinden sich aktuell im Aufbau, das heißt sie sind nur vereinzelt bzw. gar nicht ausgeschildert. Einige von ihnen enden ohne Vorwarnung, sodass man oft gezwungen ist, umzukehren. Deshalb sollte man sich vorher spezielles und sehr gutes Kartenmaterial besorgen, falls man die Absicht hat, die Insel auf eigene Faust zu erkunden. Sicherer ist es, sich gleich einer geführten Gruppe anzuschließen.
Fuerteventura ist eine faszinierende Insel, gerade weil sie von Gegensätzen dominiert ist, wie keine andere kanarische Insel.