Caleta de Fuste


Übersicht

Der beliebte Urlaubsort Caleta de Fuste auf Fuerteventura, auch El Castillo genannt, ist um eine natürliche Bucht herum erbaut und rund ums Jahr ein ideales Reiseziel. Mit langen goldgelben Sandstränden, einer wunderschönen Strandpromenade und großen Ferienanlagen bietet er Urlaubern eine gemütliche und freundliche Atmosphäre.

Aufgrund des breiten Angebotes an Freizeitaktivitäten, den überaus kinderfreundlichen Hotels und Appartementhäusern und dem sehr sicheren, durch eine Mole geschützten Strand ist Caleta de Fuste gerade bei Familien mit Kindern äußerst beliebt.

Geselliges Verweilen in den zahlreichen Restaurants und Cafés, das rege Nachtleben, zahlreiche Wassersportangebote, Sehenswürdigkeiten wie die Festungsanlage El Castillo aus dem 18. Jahrhundert und Wanderungen zu den Salzfeldern von Salinas del Carmen gehören zu den zahlreichen Freizeitmöglichkeiten.

Zur Unterkunft stehen neben den großen modernen Hotelkomplexen ebenfalls schöne Ferienwohnungen und reizvolle Fincas zur Verfügung. Doch auch wer nicht in El Castillo wohnen möchte, sollte sich einen Tagesausflug in dieses idyllische kleine Städtchen nicht entgehen lassen.


Geschichte/Gründung

Caleta de Fuste verdankt seinen Namen einem Fischer namens Fusters, der in früheren Zeiten dort lebte und arbeitete. „Caleta" bedeutet Bucht. Genannt wird der kleine Ort mit der malerischen Bucht jedoch noch immer „El Castillo", nach seiner nahe am Hafen gelegenen Festung. Diese noch heute existierende Befestigungsanlage wurde im Jahr 1740 erbaut und sollte dem Ort Schutz vor Piraten bieten. Damals war der Hafen von Caleta de Fuste einer der wichtigsten Exporthäfen der Insel und somit begehrt bei Seeräubern. Heute schützt die Festung den Ort nicht mehr vor Piraten, sondern nur noch die Urlauber vor der oftmals starken Brandung.

Einen historischen Ortskern sucht man in El Castillo vergebens. Die Bebauung ist sehr eng und kleine Appartementhäuser mischen sich unter große Hotels und Ferienanlagen. Die Stadt teilt sich offiziell in zwei Sektionen. „Parte 1" bezeichnet den Ortsteil um den Hauptstrand, „Parte 2" dagegen die angrenzenden Neubaugebiete.

Um 1980 herum entstand der große Hotelkomplex und Ferienclub El Castillo um die Bucht herum. Auch die Festung ist seitdem Bestandteil dieser Anlage. Zu dieser Zeit wurde zusätzlich ein Sporthafen angelegt, der den Ort heute um viele Sportangebote bereichert. Yachten aus aller Welt legen zudem dort an. Die ehemals kleine Bucht mit dem wichtigen Exporthafen ist wegen ihrer zahlreichen Freizeitaktivitäten und der damit einhergehenden hohen Beliebtheit in den letzten Jahren stetig gewachsen und zählt heute circa 3.800 Einwohner.

Kultur und Einwohner

El Castillo hat etwa 3.800 Einwohner. Dazu kommt rund ums Jahr eine erheblich größere und ständig wachsende Zahl an Touristen. Zudem werden zusätzliche Kapazitäten für den in Zukunft weiter expandierenden Tourismus geschaffen. Der Ort weitet sich mehr und mehr aus. Beim neusten Einkaufszentrum Atlantico sind bereits weitere Hotels und Strandabschnitte entstanden. Überall in der Ortschaft befinden sich Hotels und Appartementanlagen. Viele davon sind ein bis zwei Schlafzimmer-Appartements mit Küche und in der Regel Swimmingpool auf dem Dach der Anlage. Die meisten der Anlagen befinden sich im Zentrum von Caleta, in Nuevo Horizonte im Norden oder am Chipmunk Mountain, auf dem viele Erdhörnchen anzutreffen sind, was besonders die kleinen Gäste erfreut. Wer diese Ferienanlagen nicht schätzt, hat die Möglichkeit, eine der schön angelegten Fincas zu mieten.

Caleta de Fuste ist ein ganzjährig gut besuchter Touristenort. Dementsprechend wird man auf den Straßen und am Strand mehr Touristen als Einheimische antreffen. Kanarische Kultur wird man somit, abgesehen von guten einheimischen Restaurants, oftmals vergeblich suchen. Sogar die ständigen Einwohner sind zur Hälfte aus dem Ausland zugezogen. Engländer, gefolgt von Deutschen, stellen die größte Einwanderergruppe dar. Dementsprechend sind auch die meisten Bars, Cafés und Hotels von Ausländern geführt. Kanarische Kultur ist jedoch innerhalb der Gemeinde Antigua jeder Zeit leicht zu erreichen.

Lage und Vegetation

Caleta de Fuste ist eines der touristischen Zentren Fuerteventuras und gehört zur Gemeinde Antigua. Es liegt an der Ostküste Fuerteventuras, nicht weit entfernt der Hauptstadt Puerto del Rosario und des Flughafens. Die Vermutung der übermäßigen Lärmbelästigung durch Flugzeuge bestätigt sich trotz der Nähe zum Flughafen nicht, lediglich ab und an ist ein Flugzeug zu vernehmen. Die Hauptstadt ist von Caleta de Fuste aus schnell zu erreichen, etwa mit einem der zahlreichen Taxis oder mit der Buslinie 3.

Wegen seiner zentralen Lage bietet sich El Castillo als perfekter Ausgangspunkt für Inselausflüge mit dem Mietwagen an. Auch mit dem Bus gibt es Verbindungen zu anderen Städten wie beispielsweise Gran Trajal oder Antigua. Doch verbringt die Mehrheit der Touristen die meiste Zeit des Urlaubs lieber in der großen, hellsandigen Bucht am Yachthafen, auf dem Wasser oder in den vielen Restaurants, Bars und Geschäften rund um die Hauptstraße.

In Caleta de Fuste gibt es viele Palmen und obwohl die Voraussetzungen für Vegetation eher schlecht und wüstenähnlich sind, gibt es viele bewässerte und grüne Flächen, die den Ort schmücken. Um den Ort herum ist die Landschaft jedoch sehr karg.

Das Klima ist ganzjährig bestens geeignet für lange Strandaufenthalte und die Wassertemperatur lädt stets zum Schwimmen ein. Die Temperaturen halten sich über das ganze Jahr zwischen 20 und 30 °C und es gibt im Schnitt nur zwei bis drei Regentage im Monat. In diesem sonnenreichen Ort liegen die Temperaturen sogar Weihnachten zwischen 22 und 25 °C, was viele Weihnachtsurlauber anlockt, die der Kälte in Mitteleuropa entfliehen wollen.

Wirtschaft

Mit einem der größten Exporthafen Fuerteventuras war Caleta de Fuste in früheren Zeiten Arbeitgeber zahlreicher Hafenarbeiter wie Be- und Entlader von Schiffen. Mittlerweile hat sich der wirtschaftliche Schwerpunkt dank der malerischen Schönheit des Ortes mit der Zeit auf den Tourismus verlagert und wird nun vollkommen von ihm getragen. El Castillo ist spätestens seit den 90er Jahren eines der großen Touristenzentren Fuerteventuras. Es gibt über dreißig Ferienanlagen, zahlreiche Hotels, Appartements, Fincas und damit einhergehend neben Restaurants, Cafés und Bars auch eine Vielzahl von Freizeitprogrammen für Touristen. Tourismus und Gastronomie tragen somit rund ums Jahr den Großteil der wirtschaftlichen Leistung.

Mit dem Anspruch, den Qualitätstourismus in der Gegend zu fördern, entstanden in jüngster Zeit in Caleta de Fuste weitere Luxushotels, ein neues Einkaufszentrum, ein Konferenzzentrum sowie mit hohem Aufwand zwei 18-Loch-Golfplätze. Obwohl die Insel karg und kaum Vegetation vorhanden ist, hat man keine Mühen gescheut, riesige Flächen zu bewässern und zu begrünen, um Golfer aus aller Welt anzulocken. Von professionellen Designern entworfen, bieten die Golfplätze verschiedene Spieleigenschaften und traumhafte Kulissen. Zurzeit entwickelt sich Calete de Fuste zu dem Golfzentrum auf den Kanaren. Weitere Qualitätshotels sind in Bau.

Anfahrt

Caleta de Fuste liegt südlich vom Flughafen und Fuerteventuras Hauptstadt Puerto del Rosario. Von hier aus ist der Urlaubsort mit dem Auto über die FV-2 zu erreichen. Von Puerto del Rosario beträgt die Fahrtzeit etwa 20 Minuten, vom Flughafen aus eine viertel Stunde.

Außerdem ist Caleta de Fuste von Puerto del Rosario mit der Buslinie 3 zu erreichen.

 

Sehenswürdigkeiten

Caleta de Fuste ist in erster Linie ein Ort der Vergnügung, der Strandurlauber, Wassersportler, Genießer und Nachtschwärmer anzieht. Wer jedoch nach Tagen am Strand oder auf dem Wasser nach etwas Abwechslung sucht, der wird sich über das kleine aber feine Angebot an Sehenswürdigkeiten freuen.

El Castillo

Die bekannteste Sehenswürdigkeit in Caleta de Fuste ist die Festungsanlage El Castillo, die sich direkt am Hafen befindet. Für jeden Besucher der Bucht ist der beeindruckende Rundturm sofort sichtbar. Erbaut im Jahr 1741 sollte die Festung eine abschreckende Wirkung auf Seeräuber ausüben und einen der wichtigsten Exporthafen Fuerteventuras vor Übergriffen schützen. Heute ist sie in den Ferienclub Barceló Club El Castillo integriert. Wer die Festung besichtigen möchte, kann dem Club jederzeit einen Besuch abstatten.

Salinas del Carmen

Fünf Kilometer südlich von El Castillo liegen die sehenswerten Salzfelder Salinas del Carmen und der Ort Las Salinas. Auf traditionelle Weise wird hier noch immer Meersalz gewonnen. Über einen wunderschönen Weg entlang der Küste sind die kleinen Becken, in denen das Meerwasser gestaut wird, zu erreichen. Sie wurden im Jahr 1910 angelegt. Im Ort Las Salinas befindet sich das Salzmuseum, das man unbedingt aufsuchen sollte, um einen Überblick über die Kultur rund um die Gewinnung von Meersalz in der Region zu bekommen und das Verfahren besser zu verstehen. Hier erfährt man genaueres über die Geschichte das Salzes, das Ökosystem der Salinen sowie konkrete Informationen über die Anlage von Las Salinas. Bei einem Rundgang durch die Salzbecken kann man die architektonischen Besonderheiten erforschen.

Die Salinas del Carmen samt Museum befinden sich hinter dem Golfplatz an der FV-2 in Richtung Süden.

Hornos de Cal de la Guirra

Auf dem Weg von Caleta de Fuste zu den Salinen von El Carmen trifft man auf halbem Weg auf eine Kalkbrennerei aus dem 19. Jahrhundert, den Hornos de Cal de la Guirra. Die insegesamt fünf Öfen befinden sich in der Nähe des Einkaufszentrums Centro Comercial Atlántico drekt an der Küste, unterhalb des Golfplatzes. Ein Besuch lohnt sich, da die Brennerei liebevoll restauriert wurde. Der Platz ist sehr hübsch, pflanzenreich und es können alte Ruinen und Festungen besichtigt werden. Außerdem haben Urlauber einen tollen Ausblick über den Strand und Hafen von El Castillo.

Sporthafen

Ein Besuch des Hafens lohnt sich für alle Urlauber, die einen Blick auf die zahlreichen Yachten werfen möchten und ein wenig Abwechslung zum Strandalltag erleben wollen. Der Yachthafen bietet viele moderne Einrichtungen und Freizeitangebote wie Tauch- und Schnorchelkurse sowie einen Jetski-Verleih. Der Hafen befindet such unmittelbar am Hotel Barceló El Castillo. Die Strandpromenade Paseo Marítimo führt direkt dorthin. Mit dem Auto geht es über die Calle Delfin.

 

Museen

Bei Caleta de Fuste handelt es sich um einen Ferienort, der zahlreiche Freizeitaktivitäten bietet. Auch ein Museum befindet sich in unmittelbarer Nähe. Urlauber, die sich über Salz und die Tradition der Salzgewinnung informieren möchten, sind hier gut aufgehoben.

Salzmuseum von Las Salinas

Fünf Kilometer südlich von El Castillo liegen die sehenswerten Salzfelder Salinas del Carmen und der Ort Las Salinas. Auf traditionelle Weise wird hier noch immer Meersalz gewonnen. Über einen wunderschönen Weg entlang der Küste sind die kleinen Becken, in denen das Meerwasser gestaut wird, zu erreichen. Sie wurden im Jahr 1910 angelegt. Im Ort Las Salinas befindet sich das Salzmuseum, das Museo de la Sal. Urlauber sollten das Museum unbedingt aufsuchen, wenn sie einen Überblick über die Kultur rund um die Gewinnung von Meersalz in der Region bekommen und das Verfahren besser verstehen möchten. Hier erfährt man genaueres über die Geschichte das Salzes, das Ökosystem der Salinen sowie konkrete Informationen über die Anlage von Las Salinas. Bei einem Rundgang durch die Salzbecken kann man die architektonischen Besonderheiten erforschen.

Die Salinas del Carmen samt Museum befinden sich hinter dem Golfplatz an der FV-2 in Richtung Süden.

Las Salinas del Carmen, 35611 La Antigua, Fuerteventura

 

Strände

Der Strand des Ferienortes Caleta de Fuste ist ein langer, heller Sandstrand. Strand- und Badefreunde kommen hier voll auf ihre Kosten. Fuerteventuras mildes Klima macht das Baden das ganze Jahr über möglich.

Playa del Castillo

Grund für den rasant ansteigenden Tourismus und die ständige Erweiterung des Ortes ist sicherlich die Schönheit und Kinderfreundlichkeit der großen Badebucht von Caleta de Fuste.

Playa del Castillo liegt südlich des Hafens und bietet im Gegensatz zu allen anderen Stränden einen sehr flachen Einstieg ins Meer. Besonders die durch die Hafenmole gewährleistete Sicherheit vor zu starker Brandung ist der Grund, aus dem sich Familien hier besonders wohl fühlen. Es gibt keine hohen Wellen und Kinder können nach Herzenslust baden. Für zusätzliche Sicherheit sorgen Warnflaggen und die ständig präsente Strandwache. Sehr feiner, goldgelber Sand wurde extra angeliefert, um diesen Traumstrand künstlich zu erschaffen. Dies macht ihn einzigartig auf der Insel. Mit seinen rund 700 Metern Länge und 40 Metern Breite bietet der sichelförmige Strand mit der nach Süden offenen Bucht genug Platz für eine Vielzahl von Besuchern. Der feine, helle und saubere Sand lädt förmlich zum Spielen und Bauen von Sandburgen ein, wovon man sich bei einem Spaziergang an der Bucht entlang beim Anblick zahlreicher Sandkunstwerke schnell überzeugen lassen kann. Lediglich bei Ebbe kommen kleine Kieselsteine zum Vorschein, die den Badespaß jedoch keineswegs mildern.

Nicht nur für Familien mit Kindern sondern auch für Freunde des Wassersports bietet die Bucht von Caleta de Fuste zahlreiche Möglichkeiten. Windsurfanfänger können bei humanen Bedingungen ohne Gefahr bei einem der vielen Surflehrer ihrem neuen Hobby nachgehen. Ansässige Tauchschulen bieten Kurse und Tauchausflüge an und Jetskis warten nur darauf, von einem der wagemutigen Urlauber ausgeliehen zu werden. Wer es etwas ruhiger mag, kann sich ein Tretboot leihen und sich auf eine gemütliche Tour entlang der Bucht begeben. Aber es gibt noch mehr Freizeitangebote: Über Kamelreiten, Kurse im Bauen von Sandskulpturen bis hin zu Beachvolleyballspielen ist alles dabei. Im Vordergrund steht in der Bucht von Castillo zu jeder Zeit das pure Vergnügen. Auch in Sachen Verpflegung bleiben keine Wünsche offen. Strandlokale und ein Imbiss befinden sich unmittelbar am Strand. Auch abends noch lädt der Strand mit seiner attraktiven, von vielen Palmen besäumten Promenade zum Verweilen ein. Zahlreiche Bars und Lokale versüßen dem Urlauber die Zeit, bis das Nachtleben schließlich richtig losgeht.

Wer etwas Abwechslung möchte, hat die Möglichkeit, zwei weitere Strände zwischen dem Strand von Caleta und dem Einkaufszentrum Atlantico aufzusuchen. Besonderheit einer dieser Ausweichstrände ist eine künstliche Insel in schwimmbarer Entfernung, auf der sich ein Restaurant mit Terrasse befindet.

Erreichbar ist der Strand mit dem Auto über die FV 2, die direkt an Caleta de Fuste vorbeiführt. Einfach an einem der Kreisverkehr am Ort herausfahren. Parkmöglichkeiten gibt es in der Stadt oder auf einem kleinen Parkplatz in der Nähe des Strandes.

Restaurants

Wenn der Hunger kommt, wird selbst der wählerischste Urlauber Caleta de Fustes auf seine Kosten kommen. Denn schließlich ist die große Palette an verschiedenen Restaurants ein Traum für alle Freunde des Gaumenschmauses. Das große Angebot gemütlicher Lokale erstreckt sich von englischer Küche, über chinesisch, italienisch, portugiesisch, mexikanisch bis hin zu holländisch, indisch und nicht zuletzt natürlich zu authentisch einheimischen Spezialitäten.

Insbesondere sind Fischrestaurants zu empfehlen, in denen der frisch gefangene Fisch nach kanarischer Art zubereitet wird. Wer jedoch genug hat von all dem Fisch, der kann sich mit den nationalen Spezialitäten der vielen verschiedenen Länder etwas Abwechslung gönnen. In El Castillo lässt sich sogar problemlos ein holländischer Pfannkuchen auftreiben. Vom kleinen bis zum großen Hunger, vom Fast-Food-Laden bis zum noblen Steak House, in Caleta de Fuste entscheidet nicht die Existent oder der Mangel an Restaurants über das Abendessen, sondern einzig die Lust und der Geldbeutel des Hungrigen.

Nachtleben

Wie auch immer man sich ein perfektes Nachtleben vorstellt, in Caleta de Fuste wird man nicht lange suchen müssen, um genau das zu bekommen, was dieser Vorstellung entspricht. Ob man die ganze Nacht durchtanzt oder lieber einen gemütlichen Abend in einer gesitteten Bar verbringt, liegt einzig und allein in der Hand des Urlaubers. Denn El Castillo bietet alles! Und darin liegt auch einer der Gründe, weshalb viele Urlauber den Ort so schätzen. Unter zahlreichen Bars, Pups und Diskotheken können die Urlauber wählen. Viele Kneipen bieten Live-Musik an und in einigen Lokalen ist Karaoke angesagt. Wessen Geschmack dabei nicht getroffen wird, versucht es vielleicht mit Jazz-Abenden, Salsaclubs oder Irish-Pubs. Selbst größere Gruppen sollten nicht verzweifeln, denn auch sie werden sicherlich leicht einen Platz finden.

Wer die Nacht durchtanzen möchte, dem sei außerdem eines der drei Einkaufszentren empfohlen, in denen es eine Auswahl an Bars und Diskotheken gibt, die bis zum Frühstück geöffnet sind. Sie erstrecken sich entlang der Hauptstraße des Urlaubsortes. Für diejenigen, die es etwas ruhiger mögen, bieten sich entlang der Straße Richtung Norden am Ortsausgang verschiedene gemütliche Bars an.

Einkaufen

Trotz der überschaubaren Größe des Ortes gibt es eine Menge Einkaufsmöglichkeiten. Bei drei Einkaufszentren und vielen kleinen Boutiquen und Geschäften finden Urlauber alles, was das Shopping-Herz begehrt. Unmittelbar in Caleta de Fuste laden die Zentren El Castillo und Happy Center zum Bummeln und Geldausgeben ein. Freundlich empfangen wird man hier in Elektrogeschäften, Boutiquen, Parfümerien, bei Juwelieren und in anderen Geschäften. Etwas außerhalb des Ortes befindet sich das größte und neuste Einkaufszentrum, das Centro Atlantico. Hier kann man nach dem Shoppen noch im Untergeschoss ins Kino gehen oder auf der Zehn-Pin-Bowlingbahn eine lockere Kugel schwingen. Zudem gibt es einen riesigen Supermarkt, in dem man bei der Gelegenheit noch gleich seinen Wocheneinkauf erledigen kann. Auch Restaurants, Fast-Food-Ketten und Bars sind im neuen Centro Atlantico beherbergt und sorgen für ein rundum befriedigendes Einkaufserlebnis.

Caleta de Fuste wartet zusätzlich mit einem kleinen Wochenmarkt auf. Dort kann man jeden Samstag zwischen 9:00 Uhr und 14:00 Uhr Souvenirs, Geschenke, Kleidung, Schmuck und vieles mehr erwerben. Doch Vorsicht: Verhandeln Sie geschickt und bleiben Sie hart. Nicht zu schnell nachgeben, es wird sich auszahlen!

Wie auf ganz Fuerteventura sind die meisten kleinen Geschäfte bis 22:00 Uhr geöffnet. Dafür wird man Sie in der Mittagszeit aufgrund der üblichen Siesta geschlossen antreffen. Große Einkaufzentren haben jedoch meist durchgehend geöffnet.

Aktivitäten

Caleta de Fuste ist voll und ganz auf seine Urlauber eingestellt. Damit keine Langeweile aufkommt, gibt es hier für Jung und Alt viel zu erleben. Da sich der Ferienort direkt an der Küste befindet, spielen sich viele der Aktivitäten rund um das Wasser ab. Tauchen, Wale beobachten, Tretbootfahren, Jetski-Touren und andere Bootsausflüge sind nur einige Beispiele. Die meisten dieser Aktivitäten finden Urlauber im Hafen von Caleta de Fuste.