Übersicht von Caleta de Fuste

Der beliebte Urlaubsort Caleta de Fuste auf Fuerteventura, auch El Castillo genannt, ist um eine natürliche Bucht herum erbaut und rund ums Jahr ein ideales Reiseziel. Mit langen goldgelben Sandstränden, einer wunderschönen Strandpromenade und großen Ferienanlagen bietet er Urlaubern eine gemütliche und freundliche Atmosphäre.

Aufgrund des breiten Angebotes an Freizeitaktivitäten, den überaus kinderfreundlichen Hotels und Appartementhäusern und dem sehr sicheren, durch eine Mole geschützten Strand ist Caleta de Fuste gerade bei Familien mit Kindern äußerst beliebt.

Geselliges Verweilen in den zahlreichen Restaurants und Cafés, das rege Nachtleben, zahlreiche Wassersportangebote, Sehenswürdigkeiten wie die Festungsanlage El Castillo aus dem 18. Jahrhundert und Wanderungen zu den Salzfeldern von Salinas del Carmen gehören zu den zahlreichen Freizeitmöglichkeiten.

Zur Unterkunft stehen neben den großen modernen Hotelkomplexen ebenfalls schöne Ferienwohnungen und reizvolle Fincas zur Verfügung. Doch auch wer nicht in El Castillo wohnen möchte, sollte sich einen Tagesausflug in dieses idyllische kleine Städtchen nicht entgehen lassen.

Geschichte/Gründung

Caleta de Fuste verdankt seinen Namen einem Fischer namens Fusters, der in früheren Zeiten dort lebte und arbeitete. „Caleta" bedeutet Bucht. Genannt wird der kleine Ort mit der malerischen Bucht jedoch noch immer „El Castillo", nach seiner nahe am Hafen gelegenen Festung. Diese noch heute existierende Befestigungsanlage wurde im Jahr 1740 erbaut und sollte dem Ort Schutz vor Piraten bieten. Damals war der Hafen von Caleta de Fuste einer der wichtigsten Exporthäfen der Insel und somit begehrt bei Seeräubern. Heute schützt die Festung den Ort nicht mehr vor Piraten, sondern nur noch die Urlauber vor der oftmals starken Brandung.

Einen historischen Ortskern sucht man in El Castillo vergebens. Die Bebauung ist sehr eng und kleine Appartementhäuser mischen sich unter große Hotels und Ferienanlagen. Die Stadt teilt sich offiziell in zwei Sektionen. „Parte 1" bezeichnet den Ortsteil um den Hauptstrand, „Parte 2" dagegen die angrenzenden Neubaugebiete.

Um 1980 herum entstand der große Hotelkomplex und Ferienclub El Castillo um die Bucht herum. Auch die Festung ist seitdem Bestandteil dieser Anlage. Zu dieser Zeit wurde zusätzlich ein Sporthafen angelegt, der den Ort heute um viele Sportangebote bereichert. Yachten aus aller Welt legen zudem dort an. Die ehemals kleine Bucht mit dem wichtigen Exporthafen ist wegen ihrer zahlreichen Freizeitaktivitäten und der damit einhergehenden hohen Beliebtheit in den letzten Jahren stetig gewachsen und zählt heute circa 3.800 Einwohner.

Kultur und Einwohner

El Castillo hat etwa 3.800 Einwohner. Dazu kommt rund ums Jahr eine erheblich größere und ständig wachsende Zahl an Touristen. Zudem werden zusätzliche Kapazitäten für den in Zukunft weiter expandierenden Tourismus geschaffen. Der Ort weitet sich mehr und mehr aus. Beim neusten Einkaufszentrum Atlantico sind bereits weitere Hotels und Strandabschnitte entstanden. Überall in der Ortschaft befinden sich Hotels und Appartementanlagen. Viele davon sind ein bis zwei Schlafzimmer-Appartements mit Küche und in der Regel Swimmingpool auf dem Dach der Anlage. Die meisten der Anlagen befinden sich im Zentrum von Caleta, in Nuevo Horizonte im Norden oder am Chipmunk Mountain, auf dem viele Erdhörnchen anzutreffen sind, was besonders die kleinen Gäste erfreut. Wer diese Ferienanlagen nicht schätzt, hat die Möglichkeit, eine der schön angelegten Fincas zu mieten.

Caleta de Fuste ist ein ganzjährig gut besuchter Touristenort. Dementsprechend wird man auf den Straßen und am Strand mehr Touristen als Einheimische antreffen. Kanarische Kultur wird man somit, abgesehen von guten einheimischen Restaurants, oftmals vergeblich suchen. Sogar die ständigen Einwohner sind zur Hälfte aus dem Ausland zugezogen. Engländer, gefolgt von Deutschen, stellen die größte Einwanderergruppe dar. Dementsprechend sind auch die meisten Bars, Cafés und Hotels von Ausländern geführt. Kanarische Kultur ist jedoch innerhalb der Gemeinde Antigua jeder Zeit leicht zu erreichen.

Lage und Vegetation

Caleta de Fuste ist eines der touristischen Zentren Fuerteventuraund gehört zur Gemeinde Antigua. Es liegt an der Ostküste Fuerteventura, nicht weit entfernt der Hauptstadt Puerto del Rosario und des Flughafens. Die Vermutung der übermäßigen Lärmbelästigung durch Flugzeuge bestätigt sich trotz der Nähe zum Flughafen nicht, lediglich ab und an ist ein Flugzeug zu vernehmen. Die Hauptstadt ist von Caleta de Fuste aus schnell zu erreichen, etwa mit einem der zahlreichen Taxis oder mit der Buslinie 3.

Wegen seiner zentralen Lage bietet sich El Castillo als perfekter Ausgangspunkt für Inselausflüge mit dem Mietwagen an. Auch mit dem Bus gibt es Verbindungen zu anderen Städten wie beispielsweise Gran Trajal oder Antigua. Doch verbringt die Mehrheit der Touristen die meiste Zeit des Urlaubs lieber in der großen, hellsandigen Bucht am Yachthafen, auf dem Wasser oder in den vielen Restaurants, Bars und Geschäften rund um die Hauptstraße.

In Caleta de Fuste gibt es viele Palmen und obwohl die Voraussetzungen für Vegetation eher schlecht und wüstenähnlich sind, gibt es viele bewässerte und grüne Flächen, die den Ort schmücken. Um den Ort herum ist die Landschaft jedoch sehr karg.

Das Klima ist ganzjährig bestens geeignet für lange Strandaufenthalte und die Wassertemperatur lädt stets zum Schwimmen ein. Die Temperaturen halten sich über das ganze Jahr zwischen 20 und 30 °C und es gibt im Schnitt nur zwei bis drei Regentage im Monat. In diesem sonnenreichen Ort liegen die Temperaturen sogar Weihnachten zwischen 22 und 25 °C, was viele Weihnachtsurlauber anlockt, die der Kälte in Mitteleuropa entfliehen wollen.

Wirtschaft

Mit einem der größten Exporthafen Fuerteventura war Caleta de Fuste in früheren Zeiten Arbeitgeber zahlreicher Hafenarbeiter wie Be- und Entlader von Schiffen. Mittlerweile hat sich der wirtschaftliche Schwerpunkt dank der malerischen Schönheit des Ortes mit der Zeit auf den Tourismus verlagert und wird nun vollkommen von ihm getragen. El Castillo ist spätestens seit den 90er Jahren eines der großen Touristenzentren Fuerteventuras. Es gibt über dreißig Ferienanlagen, zahlreiche Hotels, Appartements, Fincas und damit einhergehend neben Restaurants, Cafés und Bars auch eine Vielzahl von Freizeitprogrammen für Touristen. Tourismus und Gastronomie tragen somit rund ums Jahr den Großteil der wirtschaftlichen Leistung.

Mit dem Anspruch, den Qualitätstourismus in der Gegend zu fördern, entstanden in jüngster Zeit in Caleta de Fuste weitere Luxushotels, ein neues Einkaufszentrum, ein Konferenzzentrum sowie mit hohem Aufwand zwei 18-Loch-Golfplätze. Obwohl die Insel karg und kaum Vegetation vorhanden ist, hat man keine Mühen gescheut, riesige Flächen zu bewässern und zu begrünen, um Golfer aus aller Welt anzulocken. Von professionellen Designern entworfen, bieten die Golfplätze verschiedene Spieleigenschaften und traumhafte Kulissen. Zurzeit entwickelt sich Calete de Fuste zu dem Golfzentrum auf den Kanaren. Weitere Qualitätshotels sind in Bau.

Anfahrt

Caleta de Fuste liegt südlich vom Flughafen und Fuerteventuras Hauptstadt Puerto del Rosario. Von hier aus ist der Urlaubsort mit dem Auto über die FV-2 zu erreichen. Von Puerto del Rosario beträgt die Fahrtzeit etwa 20 Minuten, vom Flughafen aus eine viertel Stunde.

Außerdem ist Caleta de Fuste von Puerto del Rosario mit der Buslinie 3 zu erreichen.