Kitesurfen auf El Hierro

El Hierro, die kleinste der Kanarischen Inseln, hat für jeden Urlauber etwas zu bieten. Ein reiner Kitesurf-Urlaub bietet sich hier nicht unbedingt an, weil die Spots begrenzt sind. Aber in Kombination mit anderen Aktivitäten wie Wandern, Tauchen, Mountainbiking und einer ordentlichen Portion Entspannung wird der Urlaub aufEl Hierro zu einem gelungenen Abenteuer. Diese Insel ist vor allem für die Naturfreunde unter den Individualurlaubern zu empfehlen.

Kitesurfen ist am Strand von Tamaduste in der Gemeinde Valverde im Nordosten der Insel möglich. Auf die Badegäste, die den Strand ebenfalls nutzen, muss natürlich Rücksicht genommen werden. Da es auf El Hierro jedoch keinen Massentourimus gibt, sollte der Strand nicht übermäßig voll sein. Wer in der Woche kommt oder nicht zur Hauptbadezeit kiten geht, hat vielleicht Glück und findet den Spot relativ leer vor. Die beste Jahreszeit zum Kitesurfen ist hier der Sommer, da im Winter die Wellen und Strömung zu stark werden. Während des Urlaubs auf El Hierro erkundigen sich Kitesurfer am besten noch einmal bei den Einheimischen, die sich mit den aktuellen Surfbedingungen stets am besten auskennen.