Gleitschirmfliegen auf dem Madeira Archipel

Der weite Blick über den Atlantik und die ganze Schönheit des Madeira Archipels lassen sich am Besten aus der Luft genießen. Die perfekte Lage und das ganzjährig milde Klima auf der gesamten Insel bieten optimale Bedingungen für alle Gleitschirmbegeisterten. Wer sich auf seiner Reise auf einer der beiden Inseln in die Lüfte begibt, wird eine einmalige Erinnerung mit nach Hause nehmen.

Auf Madeira befinden sich zahlreiche Start- und Landeplätze für fast alle Windrichtungen. Beliebte Startplätze sind der Pico da Cruz, der Miradouro da Madalena,Porto da Cruz, Prazeres, Paul da Serra und Chão da Lagoa um nur einige Möglichkeiten zu nennen. Der Aeroclube da Madeira und der Gleitschirm-Verband vonMadeira sind die beiden erfahrensten Clubs, was den Gleitsport auf der Insel betrifft und helfen Interessierten gerne weiter. Jährlich organisieren sie auch Wettbewerbe bei denen einem schon als Zuschauer das Adrenalin in die Adern schießt. Bei Tandemsprüngen können sich auch Amateure von einer Absprungwiese gleiten lassen und den großartigen Ausblick über die Gegend genießen.

Auch auf Porto Santo findet man hervorragende Bedingungen, um dieser Sportart nachzugehen. Es gibt geeignete Plätze um abzuheben und zahlreiche Alternativen zum Landen. Nachdem sich die meisten Profis auf der Nachbarinsel Madeira vergnügen, sind die Startplätze auf den „Picos“ meist eher verlassen und bieten den Anfängern eine freie Flugbahn. Einmal in der Luft wird sich die unvergleichliche Schönheit beider Inseln in ihr Gedächtnis einbrennen.