Valletta

Valletta ist Maltas Hauptstadt, und die kleinste in der Europäischen Union doch die aussergewöhnliche, barrocke Architektur macht diese Stadt zu einer der „Grossen“.  Die Stadt, heute UNESCO Weltkulturerbe, ist bekannt für Ihre prächtigen Bauten die die Kreuzritter einst hinterlassen haben. Es heisst, das Francesco Laparelli da Cortona, ein Schüler Michelangelos, vor mehr als 450 Jahren seine damals fast revolutionären Pläne für Valletta gezeichnet hat.
Nach der Belagerung der Osmanen auf Malta errichteten Ritter des Malteserordens unter Jean de la Valette im Osten der Insel eine Bastion, die zur Verteidigung dienen sollte und von der aus sie die beiden natürlichen Häfen rechts und links der Landzunge gut überblicken konnten. So entstand die Festungsstadt Valletta. Heute sind die öffentlichen Gärten ein beliebter Aussichtspunkt auf den Grand Harbour.
Die Geschichte der Stadt aber hat in vielen historischen Cafés, Palästen oder Restaurants Spuren hinterlassen. Mit dem Teatru Manoel bietet Valletta eines der ältesten Theater Europas.